Liebe Gäste, erfreulicherweise sind auch touristische Reisen wieder gestattet - Informieren Sie sich hier für Ihren nächsten Freiburg Urlaub!

Warenkorb Merkliste loader
+ 49 (0) 761 3881-880 Deutsches Festnetz
keine Extragebühren

Unterkunft finden

Buchung in nur 3 Minuten

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne kostenlos!

+ 49 (0) 761 154331-60

Deutsches Festnetz - keine Extragebühren

booking.freiburg@lohospo.de

Gruppen willkommen!

Gerne erstellt Ihnen unser Gruppenservice ein individuelles Angebot!

Anfrageformular
Ausgewählte & geprüfte Unterkünfte vom Buchungsservice Freiburg
Keine Reservierungsgebühr
Online buchen & vor Ort bezahlen
Garantiert sichere Buchungen über SSL-Verschlüsselung

Badischer Wein

Natur pur und von der Sonne verwöhnt - viele Sonnenstunden und ein unbeschwerter Lebensstil prägen die beliebte Genießerregion Deutschlands. Die milden Temperaturen und hervorragenden Böden zwischen Schwarzwald und Vogesen machen die Gegend außerdem zu einem der besten Weinbaugebiete Europas. Über die Badische Weinstraße lässt sich Freiburg und der Schwarzwald herrlich entdecken, inklusive Besuch der Winzergenossenschaften und Weingüter sowie Weinfeste.

11 Fakten zu Wein in Freiburg

Freiburg bietet noch so viel mehr als die bekannten Bächle, das Münster, die schöne Altstadt und die vielen Sonnenstunden im Jahr - Freiburg wird auch als die „Stadt des Weines“ bezeichnet und macht diesem Namen alle Ehre. Um diese Aussage zu untermauern, sind hier die spannendsten Fakten zu WEIN IN FREIBURG zusammengefasst: 

WeinGroßstadt Seit in den 1970er Jahren mehrere Weinbauorte an Tuniberg eingemeindet wurden, darf sich Freiburg rühmen, die Großstadt mit der flächenmäßig größten Weinbaufläche zu sein
RömerTropfen Die älteste Urkunde über den Anbau von Wein am Tuniberg war im Jahr 888 n. Chr.
WeinEinrichtungen In Freiburg ist der Badische Weinbauverband, welcher Qualitätsprüfungen durchführt, ansässig. Das Staatliche Weinbauinstitut, welches ebenfalls seinen Sitz in Freiburg hat, züchtet neue Rebsorten und entwickelt Rebschutzverfahren 
UniWein Selbst die Universität Freiburg besitzt seit ihrer Gründung eigene Weinberge. Zur „Erstausstattung“ der Hochschule zählten damals nicht nur Vieh, Äcker und Liegenschaften, sondern auch Rebanlagen.
WeinprobeZuhause Einige Weingüter, wie beispielsweise das Staatsweingut Freiburg machen es möglich, eine Weinprobe direkt nach Hause zu bestellen.
BewusstGenießen Das Staatsweingut Freiburg bietet Ihnen außerdem Wein in der nachhaltigen „Grünen Weinbox“ an, welche außerdem noch viele weitere Vorteile hat. 
WeingartenFreiburgs Der Tuniberg wird als „Burgunderoase“ bezeichnet, da 70% des angebautes Rebgutes Weiß-, Grau- und Spätburgunder sind. 
Spazieren&Lernen  Wer auf eigene Faust mehr über den Weinbau und die verschiedenen Trauben erfahren möchte, hat auf dem Weinlehrpfad in Freiburg-Opfingen die Gelegenheit dazu.
Nervenkitzel  Wer auf dem Weg zu den Weinbergen am Tuniberg Action sucht, kann auf einer Strecke zwischen Freiburg und Freiburg-Opfingen im Maisfeldlabyrinth und Hochseilgarten einen Zwischenstopp mit Adrenalinschub einlegen. 
RadErlebnistouren Der Tuniberg ist ein Paradies für Radfahrer und erschließt mit seinem weit verzweigten Wegenetz Touren für jegliche Ansprüche verschiedene Niveaus. Leihfahrräder gibt es beim stadtweiten Verleihservice frelo
WIER  In Freiburg steht man gerne mal vor der Entscheidung: Ein guter Wein oder das regionale Bier? Die Alte Wache hat einen herb frischen Kompromiss aus badischem Traubenmost und Freiburger Pilsner Bierwürze geschaffen: das WIER.

Unsere Weinmacher

Mit den malerischen Weinbauorten am Rande der Stadt, welche an den Bergen, Schlossberg, Schlierberg, Schönberg und am Tuniberg liegen, ist Freiburg flächenmäßig die Großstadt, die in Deutschland über die größte Weinanbaufläche verfügt. Auf Freiburgs Gemarkung begegnen sich immerhin drei der insgesamt acht Anbaubereiche Badens: Nördlich der Dreisam, am Schlossberg, beginnt der Bereich Breisgau. Rund um das Jesuitenschloss am Schönberg wachsen Reben, die dem Markgräflerland angehören. Im Westen der Stadt, wo die eingemeindeten Stadtteile Munzingen, Tiengen, Opfingen und Waltershofen liegen, erhebt sich der Anbaubereich Tuniberg aus der Oberrheinebene. So gibt es eine ausgewogene Vielfalt an unterschiedlichsten Anbauorten an denen die Weinreben gedeihen. 

Entdecken Sie hier die „Weinmacher“ hinter den Kulissen und stöbern Sie sich durch die Freiburger Winzergenossenschaften, Weingütern, Winzern und vieles mehr.

Wein Genießen in Freiburg

In und um Freiburg findet man Erholung und Genuss an fast jeder Ecke! Die Freiburger Gastronomie verwöhnt Ihre Gäste das ganze Jahr über mit dem zur jeweiligen badischen Köstlichkeiten passenden Wein. Zur Herbstzeit haben zusätzlich zu den einzigartigen Vinotheken und Restaurants auch die gemütlichen Straußenwirtschaften geöffnet und bieten ganz traditionell Zwiebelkuchen, Neuen Süßen und viele weitere Spezialitäten an. Einer der vielen Treffpunkte für ein Gläschen Wein inklusive Beratung in Freiburg ist beispielsweise die „Alte Wache Freiburg“, in der Sie aus über 200 regionalen Weinen wählen und verkosten können. Im Folgenden haben wir Ihnen die Wein-Genussorte Freiburgs aufgelistet.

Veranstaltungen rund um den Wein

Freiburger lieben Wein, vor allem die regionalen Tropfen. Daher wird auch alles rund um den Wein ausgiebig gefeiert: Weinfeste, Weinwanderung, Weinproben, Wine&Bike, Genusstouren - In Freiburg und der Umgebung sind vor allem in den Herbstmonaten zum Thema Wein einige Veranstaltungen geboten! Im Folgenden finden Sie das aktuelle Programm rund um das Thema Wein. 

Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie können einige Veranstaltungen nicht stattfinden!

Typische Weine unserer Region

Südbaden ist für seine vielseitige und große Auswahl an Weinsorten bekannt. Von lieblichen und süßen Weißweinen wie die Scheurebe, Gewürztraminer und Muskateller über die halb- und trockenen Klassiker Gutedel, Grauburgunder, Müller-Thurgau und den Spätburgunder Roséwein bis hin zu kräftigen Rotweinen wie der Spätburgunder Rotwein und Dornfelder – Die Vielfalt der badischen Weine hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Hier stellen wir Ihnen fünf Klassiker der badischen Weine vor:

Der Gutedel ist eine der ältesten bekannten Rebsorten und gehört damit zu den Weißweinklassikern. Er wird in Deutschland fast ausschließlich im Markgräflerland angebaut und ist dort der "Viertele-Wein" schlechthin. Es ist ein Wein, den man auch gerne mal "für den Durst trinkt" und der bei den Einheimischen ganz selbstverständlich zum Abendessen auf dem Tisch steht. Der hauptsächlich trocken ausgebaute Gutedel verfügt über eine beeindruckende Mineralität und Leichtigkeit. Am besten genießen Sie den Gutedel mit Fisch, helle Fleischgerichte, Käsefondue, Raclette oder Spargel. Mit seiner Frische und der Betonung der Fruchtigkeit präsentiert sich mit dem Gutedel ein Wein in blassgelber Farbe, der süffig und anregend ist. 

Der Weißburgunder ist eine sehr alte Rebsorte, die aus einer natürlichen Mutation des Grauburgunders hervorgegangen ist. Der hohe Säuregehalt des beliebten Weißburgunders führt zu rassigen, eleganten Weinen, die sich aromatisch an Zitrusfrüchte, Ananas und Quitte anlehnen. Trocken ausgebaut eigenen sich die frischen und im Geschmack komplexen Weine als Begleiter von Gemüse und Fischgerichten. Gehaltvollere Weißburgunder harmonieren sehr gut mit Lamm- und Wildgerichten.

Der Grauburgunder ist ein meist trockener Weißwein, der im Glas goldgelb strahlt und zu jedem Gericht passt. Grauburgunder sind mittelkräftig und eher säurearm. Je nach Ausbaumethode schmeckt der Wein nach Ananas, Zitrusfrüchten und Rosinen. Die fruchtig-süßen Spätlesen und edelsüßen Auslesen sind ein wahrer Genuss. Die aus einer Mutation des Spätburgunders entstandene Traube ist eine der wichtigsten weißen Rebsorten in Baden. 

Der Müller-Thurgau, auch Rivaner genannt, wird halbtrocken und trocken ausgebaut und gehört zu den häufigsten und ertragreichsten Reben in Baden. Der frische und aromatische Weißwein sollte jung getrunken werden. Seine elegante und leichte Frische macht den Müller-Thurgau zu einem idealen Sommerwein. Die milde Säure sorgt für gute Verträglichkeit. Das mal mehr, mal weniger hervortretende blumige Bukett und der leichte Muskatton machen den Wein zum Geschmackserlebnis. Der Müller-Thurgau ist ein harmonischer Begleiter leichter Fischgerichte oder knackiger Salate.

Der Spätburgunder ist die vielseitigste Rebsorte Badens. Schon seit über 1000 Jahren sind seine Reben hier heimisch. Die vollmundigen und samtigen Weine gelten als die anspruchsvollste Rotweinsorte, die in Deutschland angebaut wird. Typischerweise duften Spätburgunder nach dunklen Früchten, wie Kirsche und schwarze Johannisbeere. Wird der Spätburgunder im Barriquefass ausgebaut, entwickelt er auch Vanillearomen. Spätburgunder, die in kleinen Eichenfässern gelagert werden und über mehr Gerbstoffe und weniger Säure verfügen, werden seit einigen Jahren immer beliebter, da für diese Weine nur die besten Trauben verwendet werden. Der Spätburgunder mit seiner kräftigen Farbe passt vor allem zu Fleisch- und Wildgerichten.

Tipps & Tricks zum Genießen 

Für die perfekte Weinprobe haben wir Ihnen Tipps & Tricks zum Genießen zusammengestellt..

Wir empfehlen Ihnen für...

...den vollmundigen Geschmack:

  • Vor und während der Weinprobe nicht zu rauchen
  • Die Weine richtig temperiert zu genießen
  • Vor oder während der Weinprobe keine scharfen Speisen zu essen.

...die Wahl der Gläser:

  • Benutzen Sie dünnwandige, farblose Gläser, damit die Farbe des Weines zur vollen Geltung kommt
  • Das Glas sollte rundlich und groß genug zur Duftentfaltung sein.
  • Um das Bouquet zu erhalten, sollte die Öffnung kleiner sein als der Bauch des Glases.

...die optimale Temperatur:

  • Die Temperatur der Weißweine sollte generell kühl sein. Qualitäts- und Kabinettweine sollten eine Temperatur von 10° bis 12°, Spätlese und Auslese 12° bis 13° und Beerenauslese und Eiswein bis 15° haben.
  • Rotweine genießen Sie am besten bis maximal 18 °. Für fruchtige leichtere Rotweine ist die Idealtemperatur 12° - 16°

...die beste Reihenfolge:

  • Weißwein vor Rotwein
  • Trocken vor Halbtrocken und lieblich milden Weinen
  • Junge Weine vor alten Weinen
  • Zart aromatische Weine vor Aroma-Rebsorten wie z.B. Gewürztraminer
  • Qualitätsweine vor Kabinett, Spätlese, Auslese