Warenkorb Merkliste loader
+ 49 (0) 761 3881-880 Deutsches Festnetz
keine Extragebühren

Unterkunft finden

Buchung in nur 3 Minuten

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne kostenlos!

+ 49 (0) 761 3881-880

Deutsches Festnetz - keine Extragebühren

booking@visit.freiburg.de

Gruppen willkommen!

Gerne erstellt Ihnen unser Gruppenservice ein individuelles Angebot!

Anfrageformular
Ausgewählte & geprüfte Unterkünfte vom Offiziellen Partner der Stadt Freiburg
Keine Reservierungsgebühr
Online buchen & vor Ort bezahlen
Garantiert sichere Buchungen über SSL-Verschlüsselung

Ein Streifzug des guten Geschmacks

Erleben Sie die Vielfalt der Freiburger Kulinarik

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Die südlichste Großstadt Deutschlands bietet ihren Gästen die ganze Bandbreite kulinarischer Genüsse. Angezogen von der Altstadt mit ihren touristischen Attraktionen wie Münster, Bächle oder dem Schlossberg finden jährlich mehr als drei Millionen Besucher den Weg in die Stadt an der Dreisam.

Freuen dürfen sich die Gäste auf reichlich Sonnenschein, freundliche Menschen und eine einzigartige gastronomische Vielfalt, denn: Die Restaurants, Gasthäuser, Cafés und verschiedenste Street-Food-Stationen machen den Aufenthalt in Freiburg immer auch zu einer kulinarischen Erfahrung, bei der neue Geschmackswelten mit einzigartigen Erlebnissen zu bleibenden Eindrücken verschmelzen.

Kulinarisches Tellergericht
Kulinarisches Tellergericht - © FWTM-Cozort

Münsterplatz – von der Hand in den Mund

In aller Herrgottsfrüh, wenn sich die Freiburger Restaurants noch auf die Gäste des anbrechenden Tags vorbereiten, wartet der Münstermarkt mit einem Potpourri regionaler Produkte aus heimischer Landwirtschaft auf seine Eroberung. Obst, Gemüse, Pilze, Kräuter, Honig und Marmelade – die Grundlagen der badischen Küche finden sich hier. Der hohe gotische Turm des Freiburger Münsters liefert das passende historische Ambiente dazu.

Am Fuße des Turms entfaltet die Münstermarkt-Spezialität Nummer 1 – die „Lange Rote im Weckle“ – ihre betörend-duftende Anziehungskraft. Wenn Sie ihr erliegen, dann sollten Sie auf die alles entscheidende Frage vorbereitet sein: „Mit oder ohne Zwiebeln?“ Bei der enormen Ausgabegeschwindigkeit bleibt Ihnen nämlich keine Zeit mehr, um zu überlegen. Sollte Ihnen aber nicht der Sinn nach einer 35 Zentimeter langen Grillwurst ohne Darm stehen, dann reicht ein Blick über die Schulter. Nur wenige Schritte entfernt machen fleischlose Alternativen wie Tofu-Snacks und feinste Backwaren Appetit auf mehr. Vor allem Stefans Käsekuchen gilt als Freiburger Institution – ein „Must have“ für alle Kuchenliebhaber.

Freiburger Wurst
Freiburger Wurst "Lange Rote" auf dem Münstermarkt Freiburg - © FWTM-Antal

Kulinarischer Streifzug durch die Freiburger Altstadt

Der gute Geschmack ist in der Freiburger Altstadt zu Hause. Sie müssen gar nicht lange suchen, um in der Innenstadt ein gutes Restaurant zu finden. Vis-à-vis zum Freiburger Münster befindet sich zum Beispiel das Hotel & Restaurant Oberkirch. In wohliger Behaglichkeit zwischen Kachelofen und holzvertäfelten Wänden können Sie regionale Spezialitäten und saisonale Gerichte genießen.

Zwischen Schwabentor und Freiburger Münster befindet sich der Schwarzwälder Hof mit dem Restaurant Winzerstübchen. Das traditionsreiche Freiburger Restaurant kombiniert die Aromenvielfalt des Schwarzwalds mit portugiesischer Finesse und gibt den Gästen regelmäßig etwas auf die Ohren. Bei Dinner & Jazz haben Sie jeden dritten Mittwoch im Monat die Gelegenheit, eine „New Orleans Experience“ zu machen.

Blick auf das Hotel Restaurant Oberkirch auf dem Freiburger Münsterplatz
Blick auf das Hotel Restaurant Oberkirch auf dem Freiburger Münsterplatz - © FWTM-Schoenen

Essen in Freiburg – Von der Sterne-Küche bis in alle Welt

Die kulinarische Spannbreite der Freiburger Restaurants ist enorm. Sie reicht vom Sterne-Restaurant bis hin zum Imbiss mit Stil. Wenn es etwas mehr sein darf, dann bietet sich das Colombi Hotel Restaurant an. Edle Holzvertäfelungen in den Restaurantstuben signalisieren: Hier wird die hohe Kunst der feinen Küche zelebriert. Nicht umsonst strahlt über dem Gourmet-Restaurant seit mehr als 34 Jahren ein heller Michelin-Stern.

Alternativ dazu bietet sich in der Markthalle – zwischen Bertoldsbrunnen und Martinstor – die Gelegenheit, in Freiburg einen kulinarischen Streifzug rund um die ganze Welt zu starten. Schlürfen Sie einen Champagner. Machen Sie einen Abstecher nach Afghanistan, oder lassen Sie Ihren Gaumen nach China reisen.

Personen in Markthalle
Personen in Markthalle - © FWTM-Escher

Im August findet auf dem Messegelände der jährliche Street Food Market statt. 40 Trucks präsentieren eine breite Palette internationaler Speisen und Getränke. Flankiert wird das kulinarische Angebot von einem Kinderprogramm, einer Beach Area und reichlich Musik.

Echte Feinschmecker treffen sich im Herbst in der Messe Freiburg auf der Plaza Culinaria. Als eine der wichtigsten Veranstaltungen ihrer Art im süddeutschen Raum bietet sich hier die Gelegenheit, echte Spitzenköche am Herd zu erleben und Spezialitäten aus aller Herren Länder kennenzulernen.

Verschiedene Foodtrucks auf dem Freiburger Streetfood Market
Verschiedene Foodtrucks auf dem Freiburger Streetfood Market - © FWTM-Sabatino

Trend-Restaurants servieren Fastfood Klassiker

Burger-Restaurants liegen im Trend – auch in Freiburg. Einen Besuch ist der FreiBurger in der Schiffstraße wert. In rustikalem Ambiente werden hier auf dem Lavastein gegrillte Rindfleischburger und hausgemachte Soßen gereicht. In der Niemensstraße verarbeitet das Burger Chalet bestes Rindfleisch aus der Region und beweist gleichzeitig ein Herz für Vegetarier. Nach dem Motto „Frisch. Lecker. Gut.“ wird dort aus einer Gemüse-Polenta-Schnitte mit Karotte, Zucchini, Mais und Kichererbsen ein schmackhafter fleischloser Burger serviert.

Wem dagegen der Sinn nach einer traditionellen Currywurst mit oder ohne Pommes steht, den zieht es sicher zu Curry & Fritz in der Universitätsstraße. In drei Schärfegraden erhältlich, hat die leckere Currywurst in Freiburg einen legendären Status.

Frau mit Burger
Frau mit Burger - © Angelina Antal

Gutbürgerlich essen in Freiburger Restaurants

Flädlesuppe, Maultäschle in Zwiebelschmelze und Knöpfle (Spätzle) – die traditionelle Küche in Freiburg und der Region haben viel zu bieten. Nicht umsonst lieben die Gäste der Stadt die gutbürgerliche Küche der Freiburger Restaurants. In idyllischer Lage auf der „Insel“ und in gemütlichem Ambiente werden Sie im Gasthaus „Zum rauhen Mann“ mit regionalen Spezialitäten verwöhnt. Ähnlich geht es auch im „Großen Meyerhof“ zu. In einem der ältesten Häuser Freiburgs können Sie die Verlockungen der badischen Küche am Bächle unter Weinreben genießen.

Bierliebhaber schätzen die Hausbrauerei Feierling. Ganz in der Nähe des Augustinerplatzes gelegen, können Sie den Bierbrauern über die Schulter schauen und Handfestes kosten. Nicht wegzudenken aus der Freiburger Gastronomie ist auch das Gasthaus Löwen. Seit 1970 ist das familiengeführte Gasthaus in der Freiburger Altstadt ein beliebter Anlaufpunkt für die badische Küche und regionale Getränke.

Blick von oben auf den Biergarten der Brauerei Feierling
Blick von oben auf den Biergarten der Brauerei Feierling - © FWTM-Spiegelhalter

Freiburger Restaurants zelebrieren regionale Spezialitäten

Gäste mit einem Faible für Kulinarik haben es in Freiburg nicht leicht. Im Gegenteil, sie haben die Qual der Wahl. Legen Sie Wert auf ein romantisches Ambiente und eine gutbürgerliche-regionale Küche mit saisonal-inspirierten Gerichten? Dann ist die „Sichelschmiede“ auf der „Insel“ eine gute Adresse. Oder darf es etwas rustikaler sein? Dann gehen Sie ins Tacheles. Dort verpassen Sie auch keine Fußballübertragung mehr.

Gänzlich anders ist ein Besuch im Schwabentörle. In der Nähe des gleichnamigen Tors gelegen, werden Ihnen badische Klassiker serviert und die Bier- und Weinkultur gepflegt. Betont locker geht es dagegen im UC Uni Café zu. Für Langschläfer gibt’s ganztägig Frühstück und ein ausgebildeter Barista serviert Ihnen heiße Kaffeespezialitäten.

Freiburger Kneipen
Freiburger Kneipen - © FWTM-Cozort

Genießen Sie die ganze Welt des Kaffees

Der Freiburger Stadtgarten ist die grüne Oase der Innenstadt. Hier können Sie die Seele baumeln lassen und durchatmen. Direkt am Zugang zur Schlossbergbahn gelegen, befindet sich das Café Marcel. Ein Besuch im ehemaligen Kiosk wird mit einem exzellenten Kaffee, französischen Backwerk und einen unverstellten Blick auf den blauen Himmel entlohnt.

Guten Kaffee gibt es auch im Kolben Kaffee in der Kaiser-Joseph-Straße. Gemütlich und zwanglos geht es im Café Strass bei einem kleinen Schwarzen zu. Und Stefans Käsekuchen, die kleine lokale Berühmtheit, gibt es hier auch. Was will man mehr? Möglicherweise einen Vitamin-Shot. Dann nichts wie hin zum Saftlädele. In der Schusterstraße wird frisch Gepresstes in allen Variationen angeboten.

Kaffee im Freiburger Stadtgarten
Kaffee im Freiburger Stadtgarten - © FWTM-Antal

Restaurants in Freiburg bieten den Geschmack der ganzen Welt

Freiburg ist eine weltoffene Stadt. Die Vielfalt an unterschiedlichen Restaurants mit verschiedenen Küchen spiegelt das eindrucksvoll wider. Ganz gleich, welche Küche Sie bevorzugen: Die Freiburger Restaurants, die Ihnen Speisen und Spezialitäten aus den unterschiedlichsten Regionen der Erde servieren, verwöhnen Sie ebenso wie diejenigen, die auf die heimische Küche setzen.

Mit Ihren Ritualen und Gepflogenheiten besitzen zum Beispiel asiatische Restaurants in Freiburg viele Freunde. Chinesisch, koreanisch oder japanisch – besonders die frische Zubereitung und die Verwendung gesunder Zutaten macht die Speisen so beliebt bei den Gästen.

Gleiches gilt für Freiburger Restaurants, die vegetarische und vegane Speisen anbieten. Sie erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Oder darf es etwas Ausgefallenes sein? Dann lassen Sie sich doch einfach von der Gastfreundlichkeit und den Gerichten arabischer Speisen verzaubern.

Kulinarische Speise
Kulinarische Speise - © FWTM

Freiburger Restaurants – ein Schmelztiegel des guten Geschmacks

Die Restaurants in Freiburg bieten Ihnen „La dolce vita“. Wussten Sie eigentlich, dass Freiburg eine enge Beziehung zum süßen Leben der Italiener hat? Schon um 1900 gab es einen regen Austausch mit Norditalien. Rund 50 italienische Restaurants und Pizzerien in Freiburg belegen heute, dass diese Verbindung aktueller ist denn je. Die europäische Einigung hat ihr Übriges getan. Und so ist es wenig verwunderlich, dass in Freiburg Restaurants mit griechischen, spanischen oder mediterranen Speisekarten zum alltäglichen Bild gehören.

Vielfach legen die unterschiedlichen Klangfarben der europäischen Kernsprachen in den Freiburger Restaurants einen eindrucksvollen Beweis über das Zusammenwachsen Europas und die Weltoffenheit der südlichsten Großstadt Deutschlands ab. Dass sich Freiburg im Breisgau trotz der Vielfalt seine kulinarische Eigenständigkeit bewahrt hat, zeigt die Lange Rote. Versehen mit dem Spitznamen „Münsterplatzwurst“ ist und bleibt sie bis heute das knackigste Wahrzeichen Freiburgs.

Italienische Eisspezialitäten in der Waffel
Italienische Eisspezialitäten in der Waffel - © FWTM-Antal